Rezepte für Hundekekse?!

Alles zum Thema Hunde Ernährung, Futtersorten, etc.,

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Rezepte für Hundekekse?!

Beitragvon küstenbeagle » 05.10.2006, 15:35

Bin immer mal wieder auf der Suche nach neuen leckeren Rezepten für meine Mäuse. Wir backen nämlich des öfteren schon Selber unsere Leckerlies und Henna und Scully sind total verrückt danach. Undman weiß, was wirklich in dem Schmacko steckt.
Jemand von euchhat doch sicher auch noch tolle Rezepte??? :lol:

LG Ulrike :win:
Benutzeravatar
küstenbeagle
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 493
Registriert: 29.11.2002, 00:33
Wohnort: Landkreis Rostock

Beitragvon Jackie111 » 05.10.2006, 16:22

Viele Grüße Beagle Jackie und Sandra!!!
Bild
Benutzeravatar
Jackie111
Senior
Senior
 
Beiträge: 121
Registriert: 20.09.2006, 18:53
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Jackie111 » 05.10.2006, 16:32

oder noch etwas:

Man nehmen:

200 g Vollkornhaferflocken,
150 g Weienvollkornmehl,
2 Esslöffel Honig,
1 Teelöffel gekörnte Rinder- oder Hühnerbrühe,
2 Eier und
150 ml Milch.

Man vermischt einfach alle Zutaten zu einem Teig, formt runde Taler oder sticht Figuren aus. Dann legt man die Cookies auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech und backt sie im vorgeheizten Ofen bei etwa 220 Grad ca. 10 - 15 Minuten. Wenn man die Leckerlis besonders knusprig will, lässt man die Cookies noch bei 120 Grad 10 Minuten im Backofen.
Wenn man die Cookies dann in einer Dose aufbewahrt, bleiben sie lange "cross".
-----------------------------------------------------------------------------------

300 g Quark
12 EL Milch
12 EL Sonnenblumenöl
2 Eigelb
400 g gemahlene Hundeflocken

Zutaten gut vermischen und kleine Kugeln formen. Auf einem Backblech ca. 30 min. bei 200°C schön kross backen. Als Geschmacksvariante kann man noch Käse, Leberwurst, Honig, Speck, Schinken etc. dazugeben.

-------------------------------------------------------------------------------
225g Paniermehl
225g Wurstbrät
50-120ml Wasser

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Mehl und Wurstbrät gut vermischen.
2. Soviel Wasser dazugeben, dass ein weicher Teig entsteht. Teig auf einer bemehlten Fläche circa 5 mm dick ausrollen.
3. Kekse ausstechen und im Ofen solange backen, bis sie goldgelb und mürbe sind. Auskühlen lassen und in einem luftdichten Behälter verschliessen.


-------------------------------------------------------------------------------------

Diese kannst du ja mal ausprobieren ich hoffe ich habe dir etwas geholfen!! :win:
Viele Grüße Beagle Jackie und Sandra!!!
Bild
Benutzeravatar
Jackie111
Senior
Senior
 
Beiträge: 121
Registriert: 20.09.2006, 18:53
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Jackie111 » 05.10.2006, 16:33

Falls ich noch etwas finde schreib ich dir gerne
Viele Grüße Beagle Jackie und Sandra!!!
Bild
Benutzeravatar
Jackie111
Senior
Senior
 
Beiträge: 121
Registriert: 20.09.2006, 18:53
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Jackie111 » 05.10.2006, 16:42

Ich wusste das ich noch etwas finde :

Hundekuchen
4Tassen Mehl
1Tasse Haferflocken
1Tasse Weizenkleie
1Päck.Trockenhefe
1Tasse heiße Gemüsebrühe
1/4 Tasse kalte Milch
250g gemahlene Haselnüsse (od.250g griebene Möhre od.Äpfel)
Evtl auch noch eine Hand voll frischer Küchenkräuter untermischen
Alle Zutaten gut mischen,durchkneten,ausrollen und Formen ausstechen.Auf ein Backblech mit Backpapier legen,bei 180°C auf mittlere Schiene braun backen und im Ofen nachtrocknen lassen,damit sie schön fest werden.
------------------------------------------------------------------------------------
Vollkornkekse
2Tassen Vollkornmehl
1Esslöffel Maismehl
1/2Tasse Sojamehl
1Teelöffel Futterkalk
1Esslöffel kürbiskerne
2Esslöffel Sonnenbluenöl
1Esslöffel Milch,darin 2 Eierverquirlen
1Esslöffel dieser Eiermilch beiseite stellen
Alle Zutaten gut kneten und dn Teig eine halbe Std. gehen lassen.Danach ca. 1cm dick ausrollen und in Stücke schneiden.Mit der beiseite gestellten Eiermilch bestreichen und im Backofen 30Min bei 175°C backen.Backofen ausschalten und den Hundekuchen im geschlossenen Backofen mind. noch eine halbe Std. aushärten lassen.
-----------------------------------------------------------------------------------
Leberkugeln
100g Hühnerleber (od.eine andere außer Schwein)
1Ei
100g Sojamehl
2Esslöffel Butter
150g Vollkornweizenmehl
1Esslöffel Hefeflocken
Die Leber pürieren und mit allen Zutaten mischen,Teig zu kleinen Kugeln formen oder 1 cm dick ausrollen und Rauten daraus schneiden (2x1cm groß)
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (160°C Umluft) ca. zehn Min.backen.Die Kugeln noch eine Std.im abgeschalteten Ofen nachtrocknen lassen

Guten Apetitt
Viele Grüße Beagle Jackie und Sandra!!!
Bild
Benutzeravatar
Jackie111
Senior
Senior
 
Beiträge: 121
Registriert: 20.09.2006, 18:53
Wohnort: Mannheim

Beitragvon küstenbeagle » 05.10.2006, 21:42

Danke schon mal werde mich gleich mal am we für die zicken wieder in die küche stellen.

Lg Ulrike :win:
Benutzeravatar
küstenbeagle
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 493
Registriert: 29.11.2002, 00:33
Wohnort: Landkreis Rostock

Re: Weihnachtswicheln 2015 - Anmeldeschluss 29.11.2015

Beitragvon Sunny1402 » 29.11.2015, 18:09

*edit by GIBSBY: BildBeitrag zum eigentlichen Thema verschoben Bild

habe mal zwei Rezepte für euch, habe sie selber gebacken letzte Woche, hoffe euer Vierbeiner wollen sie auch haben.

Bild

Bild
Liebe Grüße von Bernd & Sunny
BildBild
Benutzeravatar
Sunny1402
Junior
Junior
 
Beiträge: 96
Bilder: 12
Registriert: 17.07.2010, 19:43
Wohnort: Bad Lauchstädt


Zurück zu Ernährung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste