Knochen

Alles zum Thema Hunde Ernährung, Futtersorten, etc.,

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Knochen füttern?

Beitragvon Vela » 25.06.2012, 12:50

Schweinefleisch - roh --> nichts für den Hund
Knochen gegart --> auch nichts für den Hund

Knochen roh , wenn nicht Schwein --> kann einem Hund gegeben werdem aber unter Aufsicht* und nur wenn er es verträgt .

*Hund nicht mit dem Knochen Stundenlag alleine lassen .
Benutzeravatar
Vela
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 571
Bilder: 6
Registriert: 02.06.2008, 13:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Knochen füttern?

Beitragvon GIBSBY » 25.06.2012, 13:17

Vela hat geschrieben:Knochen roh , wenn nicht Schwein --> kann einem Hund gegeben werdem

Ich verfüttere - wenn Knochen - dann am liebsten mit Fleisch !!
Meistens gibts bei uns aber eher die Varianten - RFK: wie z.B. Hühnerhälse, -rücken, -flügel
Wenn zu viele Knochen auf einmal und zu häufig Knochen oder mit zu wenig Fleisch etc. verabreicht werden,
kann es zu Problemen kommen, wie z.B. Knochenkot 8-)

Hunde die nicht gebarft werden brauchen m.M. auch gar keine rohen Knochen,
weil sie wohl eher Probleme damit haben werden !!
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13785
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Knochen füttern?

Beitragvon sonnenschein » 25.06.2012, 22:43

Servus,

wir barfen und geben ihm ab und zu Ochsenschwnzknochen mit Fleisch dran. Insbesondere dann, wenn er mal zu viel Gemüse hatte und die Goldstücke zu breiig werden.

Ciao
:happy-sunshine:
Bild
sonnenschein
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 238
Bilder: 8
Registriert: 26.07.2011, 01:00

Re: Knochen füttern?

Beitragvon Bine » 26.06.2012, 10:32

Hallo,

danke für die Antworten.
Habe meinem Schatz gestern gesagt das wir wenn mal mit nem Hühner- oder Putenhals anfangen und da ist er ausgeflippt.
Geflügelknochen seien Röhrenknochen und würden splittern wenn Hund die fressen würde.
Aber wenn ich das richtig verstanden habe,splittern die nur wenn sie gekocht wurden.
Ich lasse das Thema jetzt erst mal auf sich beruhen und werde mich erst mal auf die Suche nach einem guten getreidefreien TroFu machen,denn mittlerweile brauchen wir fast ne Gasmaske um mit Marlow in einem Raum sein zu können.
Habe mich wegen dem Thema gestern durch einige Futterthemen gelesen und auch über die in Frage kommenden Futtersorten gegoogelt,und werde am WE mal einige Futterproben bestellen,bzw. heute noch mit ein paar Onlineshops in Kontakt treten.
Viele liebe Grüße von Bine,Uli und Marlow
Bine
Senior
Senior
 
Beiträge: 129
Registriert: 05.05.2012, 11:19
Wohnort: Bodensee

Re: Knochen füttern?

Beitragvon Vela » 26.06.2012, 12:46

Geflügelknochen sind unbedenklich, wenn sie roh sind .
Gerade Hälse und Flügel sind zu beginn ideal
Benutzeravatar
Vela
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 571
Bilder: 6
Registriert: 02.06.2008, 13:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Knochen füttern?

Beitragvon GIBSBY » 26.06.2012, 13:28

Röhrenknochen (sozusagen: Hähnchenkeule) von Hähnchen bekommen unsere Beagles auch auf gar keinen Fall !!
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13785
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Knochen füttern?

Beitragvon michsy » 28.06.2012, 18:51

GIBSBY hat geschrieben:Hunde die nicht gebarft werden brauchen m.M. auch gar keine rohen Knochen,
weil sie wohl eher Probleme damit haben werden !!


Wir geben hin und wieder rohe Knochen auch wenn wir nicht barfen. Bisher gab es noch keinerlei Probleme. Bruno bekommt mal nen halben Putenhals, Schulterblatt oder Rippen von Rind und Schaf oder auch mal vom Wild. :sup:
LG Micha
Bild
Benutzeravatar
michsy
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9383
Bilder: 89
Registriert: 17.09.2010, 02:44
Wohnort: Guben

Re: Knochen füttern?

Beitragvon GIBSBY » 28.06.2012, 22:51

Ja Putenhals ist ja RFK - also Rohe Fleischige Knochen
Schulterblatt oder Rippe vom Rind oder Schaf oder auch vom Wild (KEINE WILDSAU !!!!)
bitte mit nem guten Batzen / Brocken Fleisch anbieten !!
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13785
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Knochen

Beitragvon GIBSBY » 21.01.2014, 20:18

*von dort abgetrennt und teilweise hierher zitiert:

*edit by GIBSBY: Bild Beiträge zum richtigen Thema verschoben !!Bild
evtl. geben Dir die vorherigen Beiträge ja jetzt auch schon Aufschluss zu der Frage !! ;)
---->> CLICK: Hier geht es zu Fragen und Antworten zum Thema Suchfunktion
Sollte es dennoch Probleme mit der Suchfunktion geben, meldet euch bitte bei den MODs. Vielen Dank !!

Betreff: Grosse Rest-Stücke von Kauartikeln werden einfach geschluckt
Anika hat geschrieben:Wenn du den Knochen mal ausprobieren möchtest, taste dich aber langsam ran und lass sie beim 1. Mal nicht direkt den Ganzen fressen. Je nachdem wie sensibel der Hundemagen ist, müssen die sich erst mal an Knochen gewöhnen (Knochenkot etc.).


Eigentlich würde ich am liebsten von Knochengabe im eigentlichen Sinne abraten. Die BARFer wissen, dass Knochen nur mit viel Fleisch (pro Ration) verfüttert werden sollen. Also würde ich lieber bei den Kauartikeln bleiben. Sowas wie Rinderhautknochen sind auch extrem lang haltbar, da sie halt auch besonders hart sind.
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13785
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Knochen

Beitragvon EhrSan » 21.01.2014, 22:21

Ich hab früher gebarft. Denk, ein Hund sollte an Rohfütterung mit Knochen "gewöhnt" sein oder werden. Es bedarf einer Menge Magensäure, dass sie verdaut werden.
LG
Sandra mit dem Beaglewahnsinn
Bild Bild
Benutzeravatar
EhrSan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1453
Bilder: 34
Registriert: 13.02.2007, 15:27
Wohnort: 66424 Homburg

Knochen

Beitragvon Anika » 22.01.2014, 12:19

Über die Suchfunktion finde ich leider nichts, hat mal jemand einen Link zum Thema Knochen nur mit Frischfleisch bzw. Auswirkungen/Folgen? Ich hab das scheinbar bei meiner Recherche über Knochen überlesen bzw. nichts gefunden :think:
Fakt ist aber, wir haben Marley nach und nach länger am Knochen kauen lassen, er hat sich nie übergeben, Kot ist auch am Tag danach ok, minimal heller und fester. Ich denke, solange der Hund es verträgt und sich keine Auffälligkeiten zeigen ist ein Knochen pro Woche in Ordnung?!?!
@BaluUndSeineKuh: Hältst du uns auf dem Laufenden wenn die Kausnacks da sind? :-)
Bild
Benutzeravatar
Anika
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 315
Bilder: 8
Registriert: 28.05.2013, 15:58
Wohnort: Neuss

Knochen

Beitragvon manon » 22.01.2014, 13:40

Das hier habe ich unter diesem Link gefunden: http://www.barf-fuer-hunde.de/140.html

Welche Knochen darf ich füttern?
Alle, aber auf keinen Fall gekochte Knochen (können tödlich sein) und Knochen, die kein rohes Fleisch mehr besitzen (können ebenfalls massive Schwierigkeiten bei der Verdauung auslösen, da die Produktion der Magensäure nur dann angekurbelt wird, wenn der „Botenstoff Blut" die Rezeptoren im Magen „kitzelt". Knochen ohne Fleischanteil können nur schwer verdaut werden und bleiben im ungünstigsten Fall nur leicht angedaut vor dem Magenausgang liegen, wo Sie massive Probleme machen können, wenn sie nicht erbrochen werden.


Hier habe ich mal Links zum Thema Knochen / Frischfleisch gefunden, vielleicht ist da etwas dabei für dich! :win:

viewtopic.php?f=3&t=8989&p=103816&hilit=Knochen+mit+Frischfleisch#p103816
viewtopic.php?f=30&t=6053&p=59510&hilit=Knochen+mit+Frischfleisch#p59510
Liebe Grüße Gaby und Luna
BildBild
Benutzeravatar
manon
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 8340
Bilder: 92
Registriert: 02.08.2007, 17:11
Wohnort: NRW

Knochen

Beitragvon Anika » 22.01.2014, 14:11

Ok, dann kann ich die Sandknochen ja weiterhin geben. Bei denen von unserem Metzger ist nämlich immer noch ein gutes Stück Fleisch dran und Fett auch. Sollte Marley mal Probleme bei der Verdauung bekommen werde ich Fleisch zusätzlich füttern. Aber bis jetzt toi toi toi funktioniert es auch so :sup:
Jetzt wo ich "Sandknochen + Fleisch + Magensäure" google, finde ich dann auch das Richtige :anonym :
"Der Magen braucht das Fleisch als Schlüsselreiz um ausreichend Magensäure zum Zersetzten des Knochens zu produzieren"
AHA :idea: :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
Anika
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 315
Bilder: 8
Registriert: 28.05.2013, 15:58
Wohnort: Neuss

Knochen

Beitragvon Nivea86 » 22.01.2014, 14:12

manon hat geschrieben:Das hier habe ich unter diesem Link gefunden: http://www.barf-fuer-hunde.de/140.html

Welche Knochen darf ich füttern?
Alle, aber auf keinen Fall gekochte Knochen (können tödlich sein) ...


Mal abgesehen davon, dass ich Carl momentan sowieso keine gekochten Knochen füttern könnte. Warum tödlich? :eek: Noch nie davon gehört. Bitte um Aufklärung. :shock:
Viele liebe Grüsse von Marie und Carl.

Bild
Benutzeravatar
Nivea86
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 720
Bilder: 68
Registriert: 06.07.2012, 14:57

Re: Grosse Rest-Stücke von Kauartikeln werden einfach geschl

Beitragvon Anika » 22.01.2014, 14:16

Durch das Kochen werden die Knochen brüchig, porös und splittern. Folgen kann man sich ausmalen :buhu
Bild
Benutzeravatar
Anika
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 315
Bilder: 8
Registriert: 28.05.2013, 15:58
Wohnort: Neuss

VorherigeNächste

Zurück zu Ernährung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast