Beagle zu dick!

Alles zum Thema Hunde Ernährung, Futtersorten, etc.,

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon beagle bonny » 08.02.2012, 12:22

Du musst bei der Berechnung der Futtermege nicht von dem derzeitigen Gewicht ausgehen, sondern von dem "Normal"gewicht, da, wo Du hin willst. Das wird sicherlich erstmal bisschen wenig aussehen, im Vergleich zu dem, was Du jetzt fütterst, ist aber ok. Die anderen haben ja schon geschrieben, keine Leckerli zusätzlich. Wenn der Hund es verträgt, kannst Du auch einen Tag in der Woche mal "fast" nichts füttern. Da stirbt er nicht von und zum Abnehmen supi!! Und konsequent bleiben!!! Auch wenn der verhungernde Beagle mit großen Hungeraugen und hängenden Schlappohren nach Futter bettelt!!!

(oh man, gerade gesehen, hatte ja schon mal jemand früher geschrieben...."Brille"..???, habe nur die erste Seite des Threads gesehen)
Benutzeravatar
beagle bonny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1248
Bilder: 9
Registriert: 03.11.2006, 14:59
Wohnort: Handeloh

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon Amy » 30.05.2012, 11:45

Hallo


Ich halte es wie bei meinem Terrier vor her auch, von der angegebenen Futtermenge, ziehe ich grundsätzlich 50% ab, da die auch ausreichen. Meine Amy bekommt um 07:00 Uhr 60gr. Multi Fit Light und um 15:30 Uhr noch ein mal die selbe Menge. Um 16.00 und 20:00 Uhr geht es dann noch mal auf eine größere Runde, ( Gassigänge sind 5 pro Tag ) wo sie eh noch das eine oder andere in sich hinein würgt ohne das ich es verhindern kann. Als Leckerli bekommt sie in der Wohnung wenn sie auf ihrem Platz bleibt, während wir unsere Mahlzeit einnehmen, ( worauf ich grundsätzlich wert lege ) eine halbe Scheibe -knochen hartes Schwarzbrot, was gleichzeitig gut für die Verdauung und Zähne ist. Ich kaufe keine Leckerli aus den Zoogeschäften, weil da Zusatzstoffe enthalten sind, nach denen der Hund giert, nicht anders wie bei unseren Leckerli`s ( Schokolade - Pralinen - ect. ). :D :-)
Amy wiegt jetzt mit 9 monaten ca. 12 Kilo und wird die Gewichtsklasse von 15 Kilo nicht überschreiten. Wenn sie 1 Jahr alt ist, bekommt sie nur noch eine Mahlzeit ca. 120 gr. und Mittwoch ist dann Fastentag, den ich dann gleich mit mache da ich auch wieder einige Kilos zu viel habe. :D :-)

Multi Fit Light Zusatzstoffe pro kg

Vitamin A 10000 IE, Vitamin D3 1000 IE, Vitamin E 200mg, Kupfer (Kupfer-(II)-sulfat, Pentahydrat) 8mg, Jod (Calciumjodat, wasserfrei) 2mg, Selen (Natriumselenit) 0,2mg, Zink (Zinkoxid) 55mg, Antioxidationsmittel,Farbstoffe.
Analytische Bestandteile

Protein 20%, Fettgehalt 9%, Rohasche 5,5%, Rohfaser 3%, Calcium 1,1%, Phosphor 0,9%, Omega-3- Fettsäuren 0,28%, Omega-6-Fettsäuren 1,8%.
Zusammensetzung

Getreide (4% Mais), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (10% vom Geflügel), pflanzliche Nebenerzeugnisse (3% Rübentrockenschnitzel), Öle und Fette (1% Fischöl), Gemüse (4% Karotten in den Karottenkroketten, 4% Spinat in den Spinatkroketten), Mineralstoffe.
lg Amy

Bild
Benutzeravatar
Amy
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 34
Bilder: 10
Registriert: 30.05.2012, 08:08
Wohnort: Leegebruch

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon Nivea86 » 18.08.2012, 18:56

raggamuffin hat geschrieben:Ich will einfach nicht von einem auf den anderen Tag die futtermenge so drastisch verändern!das ist ja auch nicht gut für den hund!


"schmunzel" Ich glaube du schliesst da zu sehr von Dir selbst auf deinen Hund. Bei Hunden ist es wie beim Menschen, dass ihm bei einer Diät die ersten Tage der Magen knurrt. Aber wir Menschen gehen davon nicht ein und dein Hund ganz bestimmt nicht.

Ein Tierarzt des Uni-Tierspitals Zürich hat meiner Freundin gesagt, da ihr Labbi viel zu dick war, dass es beim Hund ganz einfach ist mit dem abnehmen.
Entweder man füttert die Hälfte des ursprünglichen Futters (FDH, also friss die Hälfte, wobei ich dir hier wirklich auch zu einem anderen Futter als Pedigree raten würde) oder man steigt auf Diätfutter um und hält sich dort an die Angaben des Hersteller (wobei man da auch weniger füttern sollte, weil die auch immer gerne zu viel angeben).

Der Labbi hat mit der FDH-Variante übrigens super abgenommen und es war eine Freude zu sehen, wie der Hund zunehmends agiler wurde.
Man hatte übrigens auch nie das Gefühl, dass der Hund nun hungern muss. Denn wie beim Menschen gewöhnt sich auch der Hundemagen daran, dass er weniger Volumen zu futtern kriegt.

Aber Kopf hoch, dein Hundewautz und Du, ihr kriegt das bestimmt hin. "daumendrück"
Viele liebe Grüsse von Marie und Carl.

Bild
Benutzeravatar
Nivea86
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 720
Bilder: 68
Registriert: 06.07.2012, 14:57

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon Jessi&Tessa » 23.12.2012, 01:22

Also tessa hat vor Ca. 2 Monaten ihr spitzengewicht von 17,6kg erreicht. Mir ist es auch nicht gleich aufgefallen, da ich sie ja jeden Tag sehe. Aber das mich dann andere gefragt haben warum mein hund so dick ist, war das schon peinlich :shock: Ich wollte es auch erst nicht wahr haben, deshalb bin ich dann zu meinem TA.
Im nachhinein weiß ich jetzt was zu der gewichtszunahme geführt hat: die futterumstellung von "aldifutter" auf "select Gold". Ich habe es ja nur gut gemeint, aber das Futter hat mehr energiereiche und kalorienreiche Stoffe drinn . Die Frage war nun, was tun um das gewicht wieder zu reduzieren :?:
Die Lösung: Royal canin light Futter (vorne ist n beagle drauf) :!:
Tessa hat täglich 150Gramm+1cesar auf 2 Portionen verteilt bekommen. Sie wiegt jetzt wieder 16,2kg :sup:
Liebe Grüße, Tessa&Jessi
Benutzeravatar
Jessi&Tessa
Junior
Junior
 
Beiträge: 56
Bilder: 30
Registriert: 09.01.2011, 14:26
Wohnort: Meiningen

beagle zu dick

Beitragvon beaglefan89 » 15.01.2014, 17:34

*edit by manon: BildThema zusammengeführt Bild
evtl. geben Dir die vorherigen Beiträge ja jetzt auch schon Aufschluss zu der Frage !! ;)
---->> CLICK: Hier geht es zu Fragen und Antworten zum Thema Suchfunktion
Sollte es dennoch Probleme mit der Suchfunktion geben, meldet euch bitte bei den MODs. Vielen Dank !!

hallo an alle beagler :D

mein beagle ( 3 1/2 jahre ) ist ein wenig zu dick! er wieg derzeit 18,2 kg. sonst wog er um die 15 oder 16 kg. da möchte ich ihm auch wieder hinkriegen. man sieht bei ihm auch keine taile mehr. ich hab schon hier und allgemein im internet geguckt aber ich hab nix hilfreiches gefunden. der vorteil bei mein sammy ist das er alles isst was ich ihm hinstelle. er bekommt schon immer nur einmal am tag futter und das am abend. zur zeit bekommt er 3 möhren klein geschnitten und eine kleine handvoll trockenfutter was sonst immer gut geklappt hat. er bekommt auch nix mehr zwischen durch und wenn doch kleine möhrenstücken. natürlich bekommt er auch genug auslauf. da wir direkt am wald wohnen kann er immer frei dort laufen. wir gehen auch oft mit anderen hunden damit er sich richtig austoben kann. ich hoffe ihr habt gute und gesunde tipps für mich und mein klein raker!

vielen dank schon mal im voraus!
Bild
beaglefan89
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 27.04.2012, 18:35
Wohnort: Schwerin

Re: Beagle zu dick!

Beitragvon EhrSan » 15.01.2014, 20:08

Was für ein Trockenfutter hast Du denn und wieviel gibst Du?
LG
Sandra mit dem Beaglewahnsinn
Bild Bild
Benutzeravatar
EhrSan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1453
Bilder: 34
Registriert: 13.02.2007, 15:27
Wohnort: 66424 Homburg

Re: Beagle zu dick!

Beitragvon Maus1970 » 15.01.2014, 20:21

Beim Trockenfutter mußt du vom Idealgewicht ausgehen und da sogar noch ein gutes Viertel abziehen. Bei einem solchen Übergewicht solltest du aber vielleicht überlegen ob du sofort komplett reduzierst oder in zwei Etappen damit der Spung nicht zu groß ist.
Damit es deinem Hund leichter fällt würde ich schauen, daß du ihm etwas mit kaum Kalorien zum Magenfüllen gibst damit er nicht wirklich hungern muß und sich trotzdem wohlfühlt.

LG

Franziska mit Till
Benutzeravatar
Maus1970
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 646
Bilder: 20
Registriert: 29.09.2012, 10:17
Wohnort: Bremen

Re: Beagle zu dick!

Beitragvon beaglefan89 » 15.01.2014, 20:42

er bekommt ganz normales futter ausm kaufland und davon nur eine kleine handvoll!

Maus 1970 was meinst du damit:

Damit es deinem Hund leichter fällt würde ich schauen, daß du ihm etwas mit kaum Kalorien zum Magenfüllen gibst damit er nicht wirklich hungern muß und sich trotzdem wohlfühlt.
Bild
beaglefan89
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 27.04.2012, 18:35
Wohnort: Schwerin

Re: Beagle zu dick!

Beitragvon Maus1970 » 15.01.2014, 20:48

Du kannst zum Beispiel dem Hund rohes Gemüse geben, wenn er das mag. Das hat keine Kalorien, er hat lange daran zu knabbern und es füllt den Magen und dein Hund hat dann nicht so ein Hungergefühl.

Hast du mal abgewogen wieviel Gramm so eine Handvoll in etwa sind?
LG

Franziska mit Till
Benutzeravatar
Maus1970
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 646
Bilder: 20
Registriert: 29.09.2012, 10:17
Wohnort: Bremen

Re: Beagle zu dick!

Beitragvon beaglefan89 » 15.01.2014, 21:11

alles was es an gemüse gibt? oder gibt es was was hunde gar nich essen dürfen?
naja ich würde mal schätzen so um die 100g sind das!
Bild
beaglefan89
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 27.04.2012, 18:35
Wohnort: Schwerin

Re: Beagle zu dick!

Beitragvon EhrSan » 15.01.2014, 21:13

Interessant wäre auch ob er kastriert ist. Denn auch da kannste von Futtermenge runter gehen. Ca. 30%
Amy war ja auch mal extrem überwichtig (21 kg). Dauerte lang bis wir raus gefunden habe woran es lag.
Ich kenn das Futter vom Kaufland nicht, aber ich geh davon aus, dass es mit den üblichen Kaufhausfutter einhergeht.
Mal Gedanken darüber gemacht es umzustellen? Weil in den Dingern ist meist viel Getreide, Zucker und Fett.
LG
Sandra mit dem Beaglewahnsinn
Bild Bild
Benutzeravatar
EhrSan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1453
Bilder: 34
Registriert: 13.02.2007, 15:27
Wohnort: 66424 Homburg

Re: Beagle zu dick!

Beitragvon EhrSan » 15.01.2014, 21:16

Kohlsorten,rohe Kartoffel,Paprika....gibt schon einiges was nicht doll ist für Hund ;)
Salatgurke zb. ist gut. Hat viel Wasser und aber auch Volumen das den Magen füllt. Fettarmer Hüttenkäse ist auch ne Option.
Wichtig ist halt bei Reduktion dass Du abwiegst und nicht pie mal Daumen. Da vertut man sich oft
LG
Sandra mit dem Beaglewahnsinn
Bild Bild
Benutzeravatar
EhrSan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1453
Bilder: 34
Registriert: 13.02.2007, 15:27
Wohnort: 66424 Homburg

Re: Beagle zu dick!

Beitragvon manon » 15.01.2014, 21:48

Hier ist ein Thread zum Thema Frischwaren, die man füttern darf bzw. nicht füttern darf:

http://www.beagleforum.de/viewtopic.php ... 44#p145544
Liebe Grüße Gaby und Luna
BildBild
Benutzeravatar
manon
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 8340
Bilder: 92
Registriert: 02.08.2007, 17:11
Wohnort: NRW

Re: Beagle zu dick!

Beitragvon beaglefan89 » 15.01.2014, 21:59

ja er is kastriert...
genau das is ganz normales hundefutter was er aber schon seit jahren bekommt...
das problem warum er jetz bissel dick geworden is, is mein freund da er sich nich so mit hunden und der fütterung ausgekennt hat er ihm einfach futter gegeben uns sehr viel zwischendurch was der hund jetz ausbaden muss...
ich muss dazu sagen das mein freund vor kurzem erst dazu gestoßen is zum rudel...
Bild
beaglefan89
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 27.04.2012, 18:35
Wohnort: Schwerin

Re: Beagle zu dick!

Beitragvon boskoops-klaus » 15.01.2014, 23:02

Hallo, grüß euch.
" das Futter bekommt er schon seit Jahren " :conf:
Euer Hund ist doch erst 3,5 Jahre, oder hab ich das falsch verstanden?
Bitte schaut genau nach was auf der Packung steht.
Der Hauptbestandteil soll Fleisch und nicht irgendeine Art Getreide sein.
Von hochwertigem Futter braucht man oft nicht so viel zu füttern um den gleichen Nährwert !!! zu erhalten.
Füllstoffe machen zwar satt aber auch dick und krank.
Kümmere du dich um gutes Futter und informiere dich was gescheites Futter ist.
Du kannst auch die Tagesration morgens fertig machen und wenn die weg ist,
weiß auch dein Freund das es das war für den Tag. :mrgreen:
Das ist doch schon mal ein Ansatz.
Futterthemen gibt es hier schon ganz viele zum nachlesen.
Liebe Grüße, Martina
Bild
Jule & Josy
Benutzeravatar
boskoops-klaus
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1186
Bilder: 34
Registriert: 13.11.2009, 21:29
Wohnort: Königswinter

VorherigeNächste

Zurück zu Ernährung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast