Beagle zu dick!

Alles zum Thema Hunde Ernährung, Futtersorten, etc.,

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Beagle zu dick!

Beitragvon raggamuffin » 15.11.2011, 19:13

Hallo!
ich würde dringend hilfe brauchen!habe meinen beagle vor einem Jahr bekommen!da war er schon drei jahre alt und übergewichtig!ich hab gedacht, ich bekomm das in den Griff, aber leider hat jeder von der Familie andere ansichten!der eine denkt, was der anderer füttert ist zu wenig und umgekehrt! :argue
Ben, hat bei einer Körperhöhe von 43 cm 25 kilo! **schäm** :oops:
Aber ich muss dazu sagen, dsass er sehr stämmig ist, starke beine, großer brustkorb!Wir gehen auch täglich mit ihm, haben einen riesen garten und einen zweiten hund mit dem er sehr viel spielt!
bitte helft mir, icwie viel gramm soll ich am tag füttern damit er abnimmt? :conf:
Lg und danke im voraus
I don't believe in the concept of hell, but if I did I would think of it as filled with people who were cruel to animals.

Gary Larson
raggamuffin
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 11
Bilder: 4
Registriert: 15.11.2011, 19:01

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon alorak » 15.11.2011, 19:27

Ja,ich glaube das das Gewicht zu hoch ist.Elvis ist 43 cm hoch und wiegt seit Wochen 16 Kilo.
Und ich bin der Meinung er hat die richtige Figur.Gewicht runter bekommen,ist schwer,kann ich aus meiner persönlichen Erfahrung sagen.
Ein Weg führt über viel Bewegung und der zweite über das Futter.
Es sollte ein proteinhaltiges Futter sein,wenig Kohlenhydrate und es gibt auch "Diätfutter".
Google mal,oder frag im Fachgeschäft.
Tschüß
Carola

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka)

Bild
Benutzeravatar
alorak
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1269
Bilder: 38
Registriert: 11.11.2010, 18:27
Wohnort: Magdeburg

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon raggamuffin » 15.11.2011, 19:32

DAnke für den tipp! ich versuch mal ein bild hoch zu laden!irgendwie schaff ich das nicht!
I don't believe in the concept of hell, but if I did I would think of it as filled with people who were cruel to animals.

Gary Larson
raggamuffin
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 11
Bilder: 4
Registriert: 15.11.2011, 19:01

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon raggamuffin » 15.11.2011, 19:55

558

557

555
*edit by GIBSBY: Zum vergrössern einfach auf´s Bild clicken !! !! :win:

falls ihr ben sehen wollt, da ist er der "prachtjunge" :)
I don't believe in the concept of hell, but if I did I would think of it as filled with people who were cruel to animals.

Gary Larson
raggamuffin
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 11
Bilder: 4
Registriert: 15.11.2011, 19:01

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon danie » 15.11.2011, 20:01

Hallo raggamuffin!
raggamuffin hat geschrieben:bitte helft mir, icwie viel gramm soll ich am tag füttern damit er abnimmt? :conf:

Welches Futter füttert Ihr ihm denn?
Und wieviel Gramm bekommt er davon zur Zeit?
Und was und wieviel füttert Ihr noch nebenher?
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon raggamuffin » 15.11.2011, 20:04

Hallo!also zurzeit bekommt er pedigree trockenfutter mit karotten oder salat und damits gmackig ist, ein ganz wenig nassfutter! wieviel kann ich dir nicht sagen, da wir immer nach gefühl füttern und das ist das problem!wie viel gramm soller täglich bekommen?
und aufgrund der armen beagle blicke ein paar leckerli!
I don't believe in the concept of hell, but if I did I would think of it as filled with people who were cruel to animals.

Gary Larson
raggamuffin
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 11
Bilder: 4
Registriert: 15.11.2011, 19:01

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon danie » 15.11.2011, 20:13

Da Pedigree Zusatzstoffe enthält, wird er da schwer mit abnehmen. Auch läßt die Qualität zu wünschen übrig. Und wenn Ihr nur nach Gefühl füttert, ist es ehrlich gesagt kein Wunder, wenn er zu dick ist. Da würde ich erst mal weniger füttern!! Warum wiegt Ihr das Futter nicht ab, und füttert das was auf der Packung steht, oder sogar etwas weniger?

Was ich tun würde: besorgt Euch ein anständiges Trockenfutter und richtet Euch ganz genau aufs Gramm nach den Fütterungsempfehlungen auf der Packung des neuen Futters. Am besten sogar gleich mal 10% noch von den Angaben abziehen. Die angegebene Tagesration füttert ihr dann auf drei Mahlzeiten am Tag verteilt. Als z. B. wenn auf der Packung bei seinem Idealgewicht (ca. 15-18 Kg) 200 gr. dann 20 gr. abziehen, entsprechen 180 gr. = Tagesration = 60 gr. pro Mahlzeit.

Dann nichts nebenher füttern!! Schönen Gruß an den rest der Familie: wenn sie ihn weiter so füttern, machen sie ihn nicht gesünder!
Dann noch viel Bewegung ist auch hilfreich beim Abnehmen.
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon raggamuffin » 15.11.2011, 20:17

Okay!ich dachte pedigree ist gut!
welches futter würdest du empfehlen?

Aber ich vorhin gelesen, dass bei einem ausgewachsenen hund 2 mal reicht!
Wie gesagt, bewegung hat er!
Danke
I don't believe in the concept of hell, but if I did I would think of it as filled with people who were cruel to animals.

Gary Larson
raggamuffin
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 11
Bilder: 4
Registriert: 15.11.2011, 19:01

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon alorak » 16.11.2011, 07:43

Ich glaube da gibt es mehrere.Wir geben Magnusson. Es gibt auch Wolsblut. Als Leckerli kaufe ich getrocknete Hähnchenbrust.
Obwohl ich bei Futter auch sehr viele Fehler gemacht habe,habe mir einen Mäkeler erzogen.Und bin jetzt noch am Arbeiten ihn voll auf TF zu bringen,denn bis vor 10 tagen habe ich auch Nassfutter gegeben.Er schaut mich immer noch eigenartig an,wenn er sein TF bekommt und frisst es erst,wenn wir nicht mehr essen.
Tschüß
Carola

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka)

Bild
Benutzeravatar
alorak
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1269
Bilder: 38
Registriert: 11.11.2010, 18:27
Wohnort: Magdeburg

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon danie » 16.11.2011, 08:52

raggamuffin hat geschrieben:Okay!ich dachte pedigree ist gut!
welches futter würdest du empfehlen?


Schau mal über die Suchfunktion des Forums nach "Bestes Futter" oder "Fenrier" z. B.
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon Eva » 16.11.2011, 10:33

Oh, Pedigree würde unser auch gern fressen, wenn er düfte.

Obwohl unser auch sehr dick war, als wir ihn bekommen haben. Beim Züchter gabs Josera und das hat er nicht gut verwertet und es hat nur angesetzt.
Wir haben dann diverse Sorten ausprobiert, von dick werden bis Durchfall hatten wir viel dabei.
Sind letzendlich bei Hills gelandet.
Aber auch hier bekommt er weniger als die angegebene Menge. 10% werden abgezogen und einige Stückchen wandern auch direkt in den Leckerlie-Beutel und nicht in den Napf - die muss er sich beim Spazieren gehen erst verdienen. :lol:

LG
Eva
Benutzeravatar
Eva
Senior
Senior
 
Beiträge: 137
Bilder: 3
Registriert: 25.07.2011, 10:52

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon Hexe » 16.11.2011, 12:12

Kira bekommt Bosch light.
Wir wiegen die Tagesration ab und teilen es auf zwei Mahlzeiten.
Die größere Portion morgens und einen kleinen Rest am Abend.
Da wir viel trainieren und somit viele Leckerchen ins Beaglechen wandern,hält sie ihr Gewicht.
Nur Fledermäuse lassen sich hängen

Liebe Grüße
Diana und die Beaglebande mit dem Aussiezwerg die einfach nur Spaß haben
Benutzeravatar
Hexe
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1759
Bilder: 7
Registriert: 14.01.2009, 16:28
Wohnort: Schloss Wichtel

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon beagle2000 » 16.11.2011, 16:45

Wenn Dein Prachtjunge dünner werden soll -was er den Bildern nach auch dringend sollte-, gib ihm erst mal nur die Hälfte seines Futters (die Qualität lasse ich mal aussen vor.....) und peppe das Ganze mit Gemüse oder Gemüseflocken auf.
Bewegung tut natürlich gut, was "schafft" Ihr denn so den Tag über?
Damit das alles auch wirklich Erfolg zeigt, sollte nur einer aus der Familie die Fütterung übernehmen und dabei konsequent sein. Leckerli sind gestrichen, oder werden vom Futter abgezogen.
Damit sollte sich bald Erfolg zeigen, wenn Ihr sicher gehen wollt, lasst in vorher noch TÄ durchchecken um gesundheitlich auf der sicheren Seite zu sein.
LG vom beagle2000, der sich vorgenommen hat, bei der eigenen Futterration mal genauso konsequent zu sein wie beim Hund :lol:
Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon
Jean de La Fontaine (1621-1695)
Bild
Benutzeravatar
beagle2000
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 150
Bilder: 1
Registriert: 10.12.2009, 13:46
Wohnort: Am Fuße des Westerwaldes

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon Ferrero Küsschen » 16.11.2011, 17:04

Und gebt ihm auf keinen Fall was vom Tisch oä. Da musste ich meinen Freund auch erst erziehen, der hätte Sammy sonst ständig mit Roster oder Schnitten fett gefüttert. Mit Fenrier von Bestes Futter hat unser Hund übrigens prima abgenommen. (in unserem Fall leider nicht so toll, weil untergewichtiger Hund) Wäre also bei euch sicherlich angebracht. Wenn du per Hand fütterst kannst du das Futter auch anstelle von Leckerlis benutzen beim Trainieren/Arbeiten etc. Da musst du aber natürlich trotzdem das Futter vorher abwiegen, damit du nich zuviel fütterst.
Liebe Grüße von Sammy und Jule aus dem schönen Sachsen.
BildBild
Benutzeravatar
Ferrero Küsschen
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 191
Bilder: 20
Registriert: 31.01.2011, 18:13
Wohnort: Chemnitz/Crimmitschau

Re: Mein Beagle ist zu dick! Futtermenge?

Beitragvon raggamuffin » 17.11.2011, 00:03

Danke euch für die vielen tipps!!!!!ihr seid super!!!

Also wir gehen meistens 2 mal täglich, mein Vater nimmt ihn auch zum laufen mit!also er hat richtig Ausdauer!einen 3 hund haben wir auch und mein Freund kommt täglich mit seinem collie da spielen sie dann auch sicher eine halbe stunde!
Wieviel Gramm pro Tag füttert ihr?
Hab mir ausgerechnet 250 Gramm am Tag auf zwei malzeiten aufgeteilt!also 125 Gramm morgens 125 abends!und davon sind noch 70 Gramm Gemüse dabei!
Ist das okay? Bei der futtermenge von pedigree steht 345 Gramm für einen 25 kg hund, was er ja leider ist, aber er soll ja abnehmen!
Das Problem ist, das mein Vater viel zu wenig füttert und meine Mutter ihm dann heimlich noch was gibt und mein Vater meint die errechnete Menge wäre zuviel? Was meint ihr?
I don't believe in the concept of hell, but if I did I would think of it as filled with people who were cruel to animals.

Gary Larson
raggamuffin
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 11
Bilder: 4
Registriert: 15.11.2011, 19:01

Nächste

Zurück zu Ernährung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste