nochmal Thema Kackefressen...

Alles, was mit dem Verhalten zu tun hat

Moderatoren: manon, michsy, GIBSBY, EhrSan

nochmal Thema Kackefressen...

Beitragvon sanne » 02.11.2006, 14:49

Hallo Ihr alle, eben habe ich alte (August) Beiträge zum Thema Kotfressen durchgestöbert, aber, da bei meinem Hund das leider sehr aktuell ist, schreibe ich nochmal drüber. Frenzy ist viereinhalb Jahre alt, hat lange lange Zeit jeden Kackhaufen (also auch von Hunden, Füchsen usw.) gefressen, trotz kräftigem Donnerwetter und Schimpfen. Hab ihr Stinkerkäse, Heilerde und dann Hokamix gegeben, hat alles nix geholfen. Dann, oh Wunder, war es von einem Tag auf den anderen vorbei, einfach so, und ich war so froh und erleichtert. Das war irgendwann im Sommer. Nun, seit ein paar Tagen, frisst sie plötzlich wieder Kacke :cry: , obwohl ich nichts am Futter oder so geändert habe. Meine einzige Vermutung dazu: Im Sommer war Frenzy ein klein bißchen pummelig (nicht dick, nur eben ein bißchen), jetzt habe ich sie wieder aufs Normalgewicht (laut Vet) gebracht. Und ich frag mich, ob sie einfach vor lauter Hunger Kacke frisst??? Denn, das kennt Ihr sicher von Euren Beagles, die wirken immer wie total ausgehungert. Was meint Ihr? Soll ich ihr wieder mehr Fressen geben, lieber ein wenig zu dick und dafür wählerischer in der Nahrungsaufnahme? Oder denkt Ihr eher, daß da kein Zusammenhang besteht? Bin neugierig auf Eure Meinung, Grüsse von mir!
Benutzeravatar
sanne
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.10.2006, 19:54

Beitragvon puddingschnitte » 02.11.2006, 15:27

Hallo

Ich glaube nicht das es am hunger liegt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Meine Fränzi macht das seid neustem auch wieder sie ist jetzt 14 monate alt und ich dachte das mit dem SCH::::::::::: fressen wäre vorbei aber seid neuestem fängt es wieder an,ich habe festgestellt sie hat seid längerem keinen getrocknetem Pansen mehr bekommen mag einbildung sein aber jetzt fängt das SCH;;;;;;;;;;;;;;;;;;;; fressen wieder an. ich gebe ab jetzt jrden Tag ein stück Pansen und dann mal schauen.

Gruss Puddingschnitte und Fränzi
puddingschnitte
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 33
Registriert: 22.05.2006, 20:55
Wohnort: Essen

Beitragvon Rudy-Mann » 04.11.2006, 03:02

Hmm, mein Kleiner wird diesen Monat 8 Jahre und dürfte auch etwas schwerer sein als absolut optimal (wobei sich Hinterteil, Tallie und Brustkorp eindeutig voneinander absetzen), zudem gehört er in die Kategorie bekennender Haufenverkoster... (wurde in einem Stall geboren, der wohl eher von den Hunden sauber gehalten wurde, wenn ich das alles richtig verstanden habe).
Aber seit längerem hat er 'ne Phase, wo er nicht sonderlich zulangt...
Keine Ahnung, woran es liegt. Könnten die Geschirre sein, aus denen der dezente Duft seiner Wälzaktionen einfach nicht rauszukriegen sind - Desensibilisierung.
Könnte sein, daß er einfach keine große Lust hat.
An mangelnden Gelegenheiten liegt es auf jeden Fall nicht.

Also, ich weiß es nicht und frage mich, ob wir je eine befriedigende Antwort darauf finden werden.
viele Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Rudy-Mann
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 255
Registriert: 26.11.2005, 00:21
Wohnort: Frankenthal

Beitragvon senta » 04.11.2006, 12:45

alice macht das auch...wobei sie eher auf pferde- und schafka*** steht...:roll: hundekot hab ich sie noch nie fressen sehn... ganz schön eklig, versuch auch immer sie davon abzuhalten, aber sie is immer so flink damit...
:win:
senta
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 211
Registriert: 30.10.2006, 19:17
Wohnort: Berlin

Beitragvon Cush_Mom » 06.11.2006, 10:15

Rudy-Mann hat geschrieben:Könnten die Geschirre sein, aus denen der dezente Duft seiner Wälzaktionen einfach nicht rauszukriegen sind - Desensibilisierung.


... wohl eher kaum. Es dürfte allgemein bekannt sein, dass Hunde ein völlig anderes Geruchsempfinden haben als wir Menschen. Der Hund empfindet den Duft nicht als "stinkend", das tun nur wir Menschen...


Ich hab jetzt nicht die August-Beiträge zu diesem Thema gelesen, deshalb bitte ich um Nachsicht, falls ich jetzt hier irgendwas wiederhole, was dort schon genannt wurde:

Junghunde/Welpen fressen die Exkremente anderer Tiere/Hunde meist aus Gründen, die verhaltensbedingt einzustufen sind. Haken wir das mal unter "Rüpelphase" ab.

Erwachsene Hunde fressen Exkremente anderer Tiere phasenweise ebenfalls aus den verschiedensten Gründen, wobei auch hier oft eine Verhaltensursache vorherrschend ist. Gern genommene "Happen" sind hierbei vor allem Hasenküttel, Schafsch***, Pferdeäpfel. Problematisch ist das schon alleine deshalb, weil diese Tiere Wirte für verschiedene Wurmarten sind und die Hunde ggf. Larven mit den Ausscheidungen mit aufnehmen können.

Es macht schon einen Unterschied, wenn ein (erwachsener) Hund ständig die Haufen anderer Hunde frisst. Man bezeichnet dies medizinisch als Koprophagie. Viele koprophage Hunde haben einen Mangel an Bauchspeicheldrüsen-Enzymen. Diese sind für die Aufspaltung der Nahrung in ihre verwertbaren Bestandteile notwendig. Bei jedweder Art der Störung in diesem System kann der Hund die in seiner Nahrung vorhandenen Nährstoffe nicht aufnehmen/verwerten. Als Folge davon frisst er die Hinterlassenschaften anderer Hunde, weil in deren Ausscheidungen oftmals noch viel mehr Nährstoffe enthalten sind, als der Hund aus seiner eigenen Nahrung verwerten kann.

Bei dem Verdacht einer medizinisch verursachten Koprophagie sollte man also zunächst beim TA einen TLI-Test erwägen. Hier wird aus dem Blut eine Analyse der Pankreasenzyme gemacht. Stellt sich ein (absoluter oder relativer) Mangel heraus, dann kann man dies mit der externen Gabe von Enzymen gut kompensieren.

Übrigens: den Hund lieber "ein bißchen pummeliger" zu füttern ist die denkbar schlechteste Alternative. Die Folgeschäden können wesentlich gravierender sein (Gelenkprobleme, Leberprobleme, Herzbeschwerden, Diabetes u.a.) als das jetzige Problem ist. Beagles sind grundsätzlich immer völlig ausgehungert ;) , aber man sollte versuchen, das nicht zu sehr zu vermenschlichen... Durch die Gabe von extra Kohlehydraten (Nudeln, Reis, Kartoffeln) kann das Sättigungsgefühl erhöht werden, ohne dem Tier zu schaden.
Gruss
Tina mit Beagle Cora & Engel Candy at the rainbow bridge (10/92 - 06/04, PDH-Cushing + Diabetes m. http://www.cushinghunde.de )
Benutzeravatar
Cush_Mom
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 30
Registriert: 01.09.2006, 13:32
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon danie » 06.11.2006, 11:35

Cush_Mom hat geschrieben:Übrigens: den Hund lieber "ein bißchen pummeliger" zu füttern ist die denkbar schlechteste Alternative. Die Folgeschäden können wesentlich gravierender sein (Gelenkprobleme, Leberprobleme, Herzbeschwerden, Diabetes u.a.) als das jetzige Problem ist. Beagles sind grundsätzlich immer völlig ausgehungert ;) , aber man sollte versuchen, das nicht zu sehr zu vermenschlichen... Durch die Gabe von extra Kohlehydraten (Nudeln, Reis, Kartoffeln) kann das Sättigungsgefühl erhöht werden, ohne dem Tier zu schaden.


:sup: :sup: :sup:

Was das Geschirr angeht: Rudy-Mann meinte wohl, dass wenn der "lecker-stinke-Geruch" nicht aus dem Geschirr raus geht, dann ist die Versuchung für den Hund nicht so groß, sich den Stinkegeruch durch Kotfressen anzueignen. Klingt auch etwas logisch, aber ich denke auch nicht, dass das die Lösung sein kann.
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Beitragvon Kira&Casper » 06.11.2006, 13:13

Habe das gleiche Problem wie Sanne.

Letzten Winter hat Kira auch gerne ihren eigenen und auch anderen Kot
gefressen. Auf einmal war es vorbei. Jetzt steht wieder der Winter
vor der Tür und sie fängt wieder damit an. Im Moment versucht sie
allerdings nur ihren eigenen zu fressen. Da muß man beim Gassigehen
höllisch aufpassen. Über Frühjahr und Sommer war das bis auf
Schafsch....e kein Problem.
LG Klaus & Claudia &
Bild
Benutzeravatar
Kira&Casper
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 233
Registriert: 22.04.2006, 00:35
Wohnort: Stein-Neukirch (WW)

Beitragvon beagle bonny » 06.11.2006, 14:21

Also mir schmeckt das auch hin und wieder, Frauchen schreit dann immer pfui und nein, aber ich bin schneller...Passiert aber ganz selten. Wir können gar nicht sagen, ob ich das im Winter oder Sommer oder wann fresse, halt immer mal wieder zwischendurch. Frauchen hat mal irgendwo gelesen, dass wir Hunde das machen, weil damit ein "Selbstreinigungsprozess" in Gang gesetzt wird. (weil`s mir dann meistens hinterher schlecht ist und ich so ziemlich alles wieder auswürge)
So eine "Selbstreinigung" soll sich auch in Gang setzen, wenn ich Gras fresse. Mache ich aber auch ganz selten. Weiß nicht, ob da was wahres dran ist. Auf alle Fälle nimmt "Hund" mit dem Sch... zusätzliche "Stoffe" auf, die ihm anscheinend in diesem Moment fehlen. Der Liebling wird`s überstehen, es sei denn, er macht es ständig, jeden Tag oder bei jedem Spaziergang, dann ist was faul an der Sache.
Benutzeravatar
beagle bonny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1228
Bilder: 8
Registriert: 03.11.2006, 14:59
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Cush_Mom » 06.11.2006, 16:01

Noch ein Nachtrag (meine Theorie):
...
wenn Hunde das verstärkt im/zum Winter hin machen, dann wäre eine mögliche Erklärung, dass ihnen tatsächlich etwas "fehlt". Bei kälteren Temperaturen muss der Körper ja mehr tun, um die Körpertemperatur konstant zu halten. Stoffwechselprozesse laufen dadurch i.d.R. schneller ab und es werden mehr Fette verbrannt. Möglicherweise entstehen dadurch kurzfristige Mangelzustände, die der Hund durch Kotfressen auszugleichen versucht.

:?:
Gruss
Tina mit Beagle Cora & Engel Candy at the rainbow bridge (10/92 - 06/04, PDH-Cushing + Diabetes m. http://www.cushinghunde.de )
Benutzeravatar
Cush_Mom
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 30
Registriert: 01.09.2006, 13:32
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Sbachi » 06.11.2006, 18:56

Cush_Mom hat geschrieben:Noch ein Nachtrag (meine Theorie):
...
wenn Hunde das verstärkt im/zum Winter hin machen, dann wäre eine mögliche Erklärung, dass ihnen tatsächlich etwas "fehlt"


Hallo,

sowas ähnliches habe ich auch schon geschrieben als es um dieses Thema ging unter "Dies und das".Unser Tierarzt hat uns damals für Benny Mineralienzusätze in Form von Tabletten gegeben damit wir das besser in den Griff bekommen.Dazu kam noch ein Futterwechsel.Damit hat es dann aufgehört.Momentan bekommt Benny öfter preiswerteres Nassfutter und siehe da....Die Haufen werden anscheinend wieder interessanter.Liegt wohl ganz sicher an einer Art Mangelerscheinung.

Gruß Marko
Sbachi
 

Beitragvon Rudy-Mann » 06.11.2006, 23:00

Also, die Sache mit dem Geruch kommt von einer erfolgreichen Desensibilisierung, die ich im Zusammenhang mit Kaninchen gelesen habe. Der Hund, dem etwas Kaninchenfell am Halsband dran gemacht wurde, zeigte nach einiger Zeit kein Interesse an Kaninchenjagen. Nach einer gewissen Zeit ist ein ständig wahrgenommener Geruch einfach nicht mehr so interessant.
So ähnliches habe ich mit meinem Hund erlebt und der kriegt, langweilig wie ich gerne bin, immer das gleiche Futter und die gleichen Leckerlies und die gleiche Menge Käse und in regelmäßigen Abständen Pansen oder Knochen oder Ziemer oder Sehne oder Obst oder... Keine Experimente, keine Umstellungen, kein nix...
Die Erklärungen, die ich jetzt in diesem Thread gelesen habe, klingen auch sehr überzeugend.
Wahrscheinlich liegt wie so oft in allem ein bisserl Wahrheit...
viele Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Rudy-Mann
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 255
Registriert: 26.11.2005, 00:21
Wohnort: Frankenthal

Re:

Beitragvon GIBSBY » 15.11.2010, 17:17

Am Sonntag war´s bei uns auch mal wieder soweit: die geliebte Schafk****
*genaugenau* eher ich mich versehen hatte, haben sich Prinz und Amy um die Wette gewälzt ... davor intensiv geschnüffelt (und evtl. was aufgenommen ???)

Naja GESTANK hoch 3 ... könnt ihr euch ja vorstellen, alle Geschirre und Decken gewaschen ... etc. ... mit allem was dazugehört !!

Heute am Dienstag, geht es unserem Prinzen irgendwie nicht so ganz gut.
Heute früh wurde die kompl. Mahlzeit von gestern gek**** :?
Er hängt den ganzen Tag nur rum, mag nix fressen, bei der Gassigeh-Runde wurde nur gegraaaaaast ...

Wie ist denn das mit Schafk***** ??? Weiss da wer was drüber ?? Könnte das der Grund sein für
das Unwohlsein ??
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13441
Bilder: 223
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: nochmal Thema Kackefressen...

Beitragvon michsy » 15.11.2010, 18:07

Unser Golden Retriever hat das als Welpe gemacht aber es hat dann schlagartig aufgehört. Ich habe folgenes in Netz dazu gelesen

Kot von Pflanzenfressern wird gerne und regelmäßig aufgenommen. Aber auch der Stuhl von Hunden, Katzen und Menschen ist für viele Hunde ausgesprochen attraktiv, da sehr geruchsintensiv. Frisst ein Hund seinen eigenen Kot, so kann dies ein Hinweis auf Verdauungsprobleme oder Nährstoffmangel sein. Kotfressen ist zwar unangenehm, aber in keiner Weise gesundheitsschädlich. Es gibt keine eindeutige wissenschaftliche Erklärung für Koprophagie beim Hund.
Ich weiß zwar nicht ob das weiter hilft :conf: aber ne Erklärung ist es ja.
Bei Bruno habe ich es noch nicht erlebt. Er versucht sich lieber darin zu wälzen :twisted: . Bestimmt 4711 für Hunde Bild
Liebe Grüße Michael & Bruno
Bild
Schreibfeler sind lediglich Special Effects meiner Tastatur!
Benutzeravatar
michsy
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8844
Bilder: 89
Registriert: 17.09.2010, 02:44
Wohnort: Guben

Re: nochmal Thema Kackefressen...

Beitragvon GIBSBY » 15.11.2010, 18:12

Naja bei Pferdeäpfeln hatten wir eben schon mal diskutiert,
viewtopic.php?f=4&t=13571&p=192990&hilit=pferde%C3%A4pfel#p192990
dass es gar nicht gut ist, wenn Hunde diese Fressen, da über die Pferdeäpfel einiges ausgeschieden wird,
was den Hunden nicht bekommt.
Jetzt wollte ich halt wissen, ob das bei Schafk*** ähnlich ist ??
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13441
Bilder: 223
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: nochmal Thema Kackefressen...

Beitragvon michsy » 15.11.2010, 18:16

gut das hatte ich nicht gelesen. Ich dachte wenn ein Dr. sowas schreibt, dann ist da vielleicht auch was dran. Sicherlich wird es auch noch andere Meinungen dazu geben. :win:
Liebe Grüße Michael & Bruno
Bild
Schreibfeler sind lediglich Special Effects meiner Tastatur!
Benutzeravatar
michsy
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8844
Bilder: 89
Registriert: 17.09.2010, 02:44
Wohnort: Guben

Nächste

Zurück zu Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast