Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Alles, was mit dem Verhalten zu tun hat

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon j2410 » 01.06.2012, 16:17

Sorry Gaby- aber das muss ich noch loswerden:

Ich wünsche dir, dass deine Amy dir in der Pubertät mal so richtig zeigt wo der Hammer hängt, denn mit 9 Monaten kannst du vieles vom Behaupteten noch gar nicht beurteilen. Z.B. der Jagdtrieb kommt meist erst deutlich später. Genauso der Dickkopf und das Anzweifeln von Befehlen:-)

Übrigens falls du Kinder hast- lernen die auch sie dürfen auf der Straße spielen- das Auto wird schon bremsen!?

Nun gut...genug davon...möchte mich auch nicht weiter mit deiner Person auseinandersetzen.
Hoffe du brauchst niemals Rat in diesem Forum...ich und ich glaube ich spreche für viele hier...würden dir keinen mehr geben...

Also Gut zum Abschluß nochmal: Ich finde man sollte alles tun um einen Hund vom fremden Kot fressen abhalten (dem Hund zuliebe) und ich bin der Meinung neben Kommandos und Erziehung gibt es hier gute und erfolgsversprechende Methoden die hier teilweise schon genannt wurden!

LG Jasmin mit Tobi und Enno
Bild Bild
j2410
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1214
Bilder: 25
Registriert: 05.08.2008, 13:07
Wohnort: Hilzingen

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon Snoodi » 01.06.2012, 16:39

:sup:
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3149
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon Amy » 02.06.2012, 17:19

Hallo j2410

User die in meinem Forum solch eine beleidigende unqualifizierte Diskussion führen, noch da zu wenn sie " OLD DOD " sind 5 Pfoten haben, so mit als qualifiziert dargestellt werden was sie auch sein sollten und ich nicht in Frage stelle, die fliegen auf Lebenszeit aus dem Forum, da wir so etwas nicht wünschen. Toleranz heißt " die Meinung eines anderen tolerieren und akzeptieren " auch wenn es schwer fällt. ;) Ich habe niemanden beleidigt oder behauptet, das dass was sie tut richtig oder gut ist, sondern das ich es wenn ich es sehe unterbinde aber nicht ständig hinter her laufe um sie zu kontrollieren und das sie nicht jeden Kothaufen inhaliert sondern nur gewisse Haufen mit dem nötigen Restfutter Duft. Das meine Hündin frei läuft, ist mein gutes Recht ihr zu gewähren, da ich den Erziehungsstand der Hündin kenne und auch einschätzen kann. Das ich nichts von einer Schleppleine halte, weil auch ein Beagle zum absoluten Gehorsam erzogen werden kann, egal ob er einen Jagdtrieb hat oder nicht. Beweis gefällig: unser Förster hat einen Beagle der frei läuft und er ist in Deutschland nicht der einzige, der einen Beagle als Jagdbegleiter hat. Auch er sagt, das es Beagle üblich ist das sie an bestimmte Kothaufen nicht vorbei kommen, ohne mal einen Bissen zu erhaschen.

diese Aussage von dir zeigt deine Unsicherheit mit deinem Latein am Ende zu sein, was einem OLD DOG unwürdig ist.

Ich wünsche dir, dass deine Amy dir in der Pubertät mal so richtig zeigt wo der Hammer hängt, denn mit 9 Monaten kannst du vieles vom Behaupteten noch gar nicht beurteilen. Z.B. der Jagdtrieb kommt meist erst deutlich später. Genauso der Dickkopf und das Anzweifeln von Befehlen:-)


ja was denn nun, " ein mal ist er in den postings vorhanden - ein mal genetisch bedingt - dann wieder voll ausgeprägt - dann wieder wenig bis gar nicht ausgeprägt - und jetzt kommt er erst deutlich später " was soll ich denn nun glauben, ihr seid doch die OLD DOG`s ich bin nur ein Anfänger :-) der von tuten und blasen keine Ahnung hat. :D Der Dickkopf ist beim Beagle schon von klein auf vorhanden und nicht erst später und das ignorieren von Befehlen, hat nichts mit der Rasse zu tun, das versucht jeder Welpe bzw. in der Pubertät befindende Hund. ;) Auch meine Amy versucht hin und wieder ein Kommando zu ignorieren, was nicht schlimm ist, aber mit der nötigen Ausdauer und Tonlagen veränderung ( kein schreien, wer schreit hört auf zu denken und macht Fehler ) :-) wieder ins Lot gebracht wird.

Ich habe von Kindesbeinen an mit mehreren Hunderassen gelebt 2 Langhaar Dackel 1 Kurzhaar Dackel, 1 Deutscher Schäferhund, bzw. habe selber erzogen 1 Husky, 1 Parson - Jack - Russel - Terrier und jetzt einen Beagle. Keiner meiner von mir erzogenen Hunde hatte jemals irgend welche Auffälligkeiten während bzw. nach der Erziehung bzw. im späteren Alter gezeigt, von wie viel Hunden kannst du das mit deinen 23 / 24 Jahren behaupten ? und ich zweifle dein Können und Wissen nicht an oder stelle es in Abrede, ich stelle nur deine Art und Weise zu diskutieren in Frage, was nach deinen Postings erlaubt sein darf.

Und noch etwas zum Schluss, bevor ich mich als schreibender User hier verabschiede und nur noch als lesender User da sein werde. Die Smilies an der rechten Seite, setzen die Admin`s nicht ohne Grund dort hin, da man während einer Diskussion da mit ausdrücken kann, was man fühlt und beim posten trotzdem höflich und zuvorkommend bleiben kann, was das Foren leben sehr erleichtert. ;)

lg Amy
lg Amy

Bild
Benutzeravatar
Amy
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 34
Bilder: 10
Registriert: 30.05.2012, 08:08
Wohnort: Leegebruch

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon Maggi » 05.06.2012, 21:19

Moinsen,
ich schreibe hier nur selten im Forum, da ich auch andere "Baustellen" habe, aber eines war mir nach einem Tierarztbesuch ganz klar: Unsere Mäuschen fressen nun mal die Häufchen anderer Hunde, dafür gibt es eine ganz normale Erklärung: 1. Reststoffe im Futter die unverdaut ausgeschieden werden, wie bei Kartoffelchips,
2.Beagle fressen immer Hundekot wenn sie "ihr" Revier freihalten wollen von ungewünschten Besuchern, oder je nach Geschlecht von nicht akzeptierten "Rivalen"
Unsere Tierärztin hat nur gesagt, dass wir uns Gedanken machen sollten, wenn Enya das nicht mehr machen würde, dann wäre etwas nicht ok.!!!
Also kein Grund zum Streiten...
Allerdings kann ich nur bestätigen dass der extreme Jagdtrieb bei Enya auch erst mit 1,5 Jahren eingesetzt hat, vorher war sie ein braves Lämmchen, aber auch den kann man in angenehme Bahnen lenken.
Liebe Grüße,
Maggi
Liebe Grüße
Maggi
Benutzeravatar
Maggi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 423
Registriert: 23.04.2008, 17:07
Wohnort: Herrnburg

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon Amy » 06.06.2012, 08:49

hallo Maggi


Unsere Mäuschen fressen nun mal die Häufchen anderer Hunde, dafür gibt es eine ganz normale Erklärung: 1. Reststoffe im Futter die unverdaut ausgeschieden werden, wie bei Kartoffelchips,


Danke, gut zu wissen das es noch mehr Tierärzte gibt, die diese Meinung vertreten ;) , obwohl ich es trotz alle dem nicht amüsant finde aber letztendlich akzeptieren muss, mit den nötigen Vorsichtsmaßnahmen um ihre Gesundheit nicht zu gefährden. :-)

Allerdings kann ich nur bestätigen dass der extreme Jagdtrieb bei Enya auch erst mit 1,5 Jahren eingesetzt hat, vorher war sie ein braves Lämmchen, aber auch den kann man in angenehme Bahnen lenken.


na dann weiß ich ja so ungefähr, was noch auf mich zukommt :D :roll: ;) und kann mich seelisch und moralisch darauf vorbereiten. :-)

lg Amy
lg Amy

Bild
Benutzeravatar
Amy
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 34
Bilder: 10
Registriert: 30.05.2012, 08:08
Wohnort: Leegebruch

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon Lotteli » 23.06.2012, 12:30

Steinlaus hat geschrieben:
alorak hat geschrieben:Nur blöd,wenn dich jemand sieht,der denkt sich seinen Teil,wenn du Kacke anschreist!


Ach weißt du, als Beaglebesitzer macht man sich doch sowieso in aller Öffentlichkeit ständig "zum Affen", nur um die Aufmerksamkeit unserer Hunde immer wieder auf uns zu lenken - wir rufen, flöten, clickern, rennen plötzlich los, verstecken uns hinter Bäumen, zwitschern, pfeifen, wechseln blitzschnell zwischen energischem "Nein!" und mit zuckersüßer Stimme gejubeltem "Feeeeiiiiin!" hin und her, wir schleppen immer haufenweise Leckerli, ein Döschen Sheba als Jackpot und eine Zweitpfeife für den Notpfiff mit uns herum -, so dass wir bei Nicht-Hundehaltern (oder bei denen, die einen dieser perfekt und sofort gehorchenden Vierbeiner haben) eh als ziemlich merkwürdig, wenn nicht sogar als gemeingefährlich verrückt gelten. Da kommt es auch nicht mehr darauf an, wenn man uns dabei erwischt, wie wir jetzt auch noch einen dampfenden Haufen Pferdeäpfel lautstark die Meinung sagen! :lol: :lol:


Das hast Du wunderbar und humorvoll beschrieben! Ich bin da auch schmerzbefreit, weil mir Lotte und ich wichtiger sind, als irgendwelche Besserwisser. Wir haben es mit konsequentem Nein und anschließendem loben/Leckerli ganz gut hinbekommen, zu 98% klappt es, dass Lotte an Pferdeäpfeln, Hundekot, Taschentüchern etc. vorbei geht. Wenn ich etwas von weitem sehe und sie Anstalten macht, hinzustürmen, rufe ich sie sofort zurück und sie kennt dann nach dem "Nein!" inzwischen auch den Satz "denk nicht mal dran". Wir üben jetzt gerade, dass sie an Pferdeäpfeln schnuppern, aber nicht fressen darf...klappt schon recht gut! Naja...und die 2%, wo sie dann doch mal ne Fressattacke austobt, kann ich dann auch noch verkraften, auch wenn ich dann deutlich sage, dass ich sauer bin.
Lotteli
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.06.2012, 15:14

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon vordenker » 18.07.2012, 20:23

Hallo,
probiere es mal getrockenetem GRÜNEM Rinderpansen, Gibt bei ZOO p. Davon tägl. ein kleines Stück, aber dann ca. 10 gr TroFu weniger.
LG
"Ein gut erzogener Hund wird nicht verlangen, daß Du Deine Mahlzeit mit ihm teilst. Er sorgt lediglich dafür, daß sie Dir nicht mehr schmeckt."
vordenker
Senior
Senior
 
Beiträge: 138
Bilder: 9
Registriert: 16.08.2010, 22:06
Wohnort: 69198 Schriesheim

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon Amy » 21.09.2012, 10:30

moin Jasmin mit Tobi und Enno


heute komme ich noch mal auf so kleine Episoden deinerseits zurück, um deine Zweifel bzw. nicht ganz richtig formulierten Diskussionsbeitrag eines besseren zu belehren.

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitrag von j2410 » 01.06.2012, 16:17
Sorry Gaby- aber das muss ich noch loswerden:

Ich wünsche dir, dass deine Amy dir in der Pubertät mal so richtig zeigt wo der Hammer hängt, denn mit 9 Monaten kannst du vieles vom Behaupteten noch gar nicht beurteilen. Z.B. der Jagdtrieb kommt meist erst deutlich später. Genauso der Dickkopf und das Anzweifeln von Befehlen:-)


ja Jasmin mit Tobi und Enno

was soll ich sagen, Amy ist 13,5 Monate alt, bis heute nie einen Versuch unternommen auszureißen ob wohl stündlich Hundehalter am Zaun vorbei laufen bzw. stehen bleiben, Jagdtrieb bezieht sich auf der riesen großen Wiese hinter dem Haus nur auf Mauslöcher, Dickkopf ist auch keiner vorhanden, anzweifeln von Befehlen ist völlig abhanden, da sie gerade erfolgreich mit mir eine Hundeschule besucht die mit einer Begleithunde Prüfung abschließt und sie diese lt. Meinung der Trainer hervorragend absolviert. Fremde Hundekacke fressen hatte sich mit ca. 11 Monaten von selber erledigt, ohne Hilfsmittel. Was habe ich jetzt alles falsch gemacht ??????? ich sage es dir, " Nichts " Der Gartenzaun wurde bis zum heutigen Datum in der Höhe nicht verändert, hat immer noch eine Höhe von 80cm Standard Höhe in dieser Wohnanlage. Amy ist tagsüber im Garten alleine und das oft Stunden weil sie gerne draußen ist, wo ich im Haus bin so das ich dann schon mal schauen gehe was sie macht, was macht sie " sie liegt in der Sonne und pennt " :sup:

Hoffe du brauchst niemals Rat in diesem Forum...ich und ich glaube ich spreche für viele hier...würden dir keinen mehr geben...


das sind dann immer die letzten Sätze von Usern die mit Ihrem Latein am Ende sind oder einfach nicht begreifen wollen, das es auch andere Möglichkeiten gibt, als die die sie selber vorschlagen und für richtig halten. Einen Rat oder Tipp verweigern, nur weil man nicht Recht bekommt, zeigt schon mal eine gewisse Unreife, da dieses ein Diskussions - Forum ist in dem man sich gegenseitig hilft, egal ob der eine unbedingt Recht hat oder nur auf sein Recht pocht, das nicht immer richtig sein muss. In einem Punkt, gebe ich dir Recht, der Beagle ist in der Erziehung der härteste Hund den ich je hatte, der mich fordert und täglich neu positiv überrascht, aber auch ein Beagle ist erziehbar, man muss sich nur die Zeit und nötige Ausdauer so wie Professionelle Hilfe holen, dann klappt auch das. :sup:

Also Gut zum Abschluß nochmal: Ich finde man sollte alles tun um einen Hund vom fremden Kot fressen abhalten (dem Hund zuliebe) und ich bin der Meinung neben Kommandos und Erziehung gibt es hier gute und erfolgsversprechende Methoden die hier teilweise schon genannt wurden!


da gebe ich dir auch Recht, wenn man die Möglichkeit hat ihn da von abzuhalten sollte man dieses unbedingt tun, aber auch deine Erfolgs versprechenden Methoden helfen nicht bei jedem Hund, da rüber solltest du dir auch im klaren sein. ;)
lg Amy

Bild
Benutzeravatar
Amy
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 34
Bilder: 10
Registriert: 30.05.2012, 08:08
Wohnort: Leegebruch

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon Lupobeagle » 21.09.2012, 12:26

Zum Fressen von Pferdeäpfeln hab ich noch den Hinweis, dass es für manche Hunde ziemlich
gefährlich werden kann. Wenn Pferde mit Ivermectin entwurmt wurden kann es für Hunde mit
MDR1Defekt ( Collies,Borders,Shepherds,Shelties,OES) tödlich enden. Falls ihr also Halter dieser
Rassen im Bekanntenkreis habt, warnen!
Liebe Grüße von Bine &
Bild

Jeder Weg geht sich leichter mit einem treuen Hund an deiner Seite!
Benutzeravatar
Lupobeagle
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 524
Bilder: 14
Registriert: 29.11.2011, 14:48
Wohnort: Köln

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon Luna 23.06.2012 » 26.09.2012, 14:25

tja scheinbar ist mein Hund dann wohl krank...
Luna findet andere Häufchen ekelhaft :mrgreen: Sie schnüffelt kurz dran und schon gehts weiter....

Würde es aber auch auf jeden Fall mit einem ordentlichen Pfui ( gilt auch für andere herumliegende Dinge die toll sein können z.b.Styropor,Schokoriegel - Papier,Lebensmittel und so... ) unterbinden,da genügend Krankheiten drin sein könnten...
Leider gibt es ja auch immer wieder schwer kranke Hunde...
BildBild
Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.Roger Caras
Benutzeravatar
Luna 23.06.2012
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 646
Bilder: 21
Registriert: 19.07.2012, 21:44
Wohnort: Bamberg

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon Amy » 27.09.2012, 09:15

moin Luna

luna 23.06.12 hat geschrieben:tja scheinbar ist mein Hund dann wohl krank...
Luna findet andere Häufchen ekelhaft :mrgreen: Sie schnüffelt kurz dran und schon gehts weiter....


sei froh da rüber und ich hoffe für dich es bleibt auch so, da das wirklich keinen Spaß macht. Ich hatte es letztlich dann hingenommen und nur wenn ich sie da bei erwischen konnte unterbunden, aber in der Regel war sie schneller als ich. Heute ist das Vergangenheit und ich bin auch Heilfroh da rüber. ;)
lg Amy

Bild
Benutzeravatar
Amy
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 34
Bilder: 10
Registriert: 30.05.2012, 08:08
Wohnort: Leegebruch

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon ronija´s frauchen » 30.09.2013, 16:42

Ich bin seit gestern Abend stolze Beagle-Mama einer kleinen Damen mit dem Namen "Ronija".

Ich habe ja schon in diesem Forum gelesen, dass das Fressen der eigenen Kacke daraufhin weißt, dass bestimmte Stoffe (z. B. Getreide, Duftstoffe) zuviel drin sein könnten. Auch wurde im Forum geschrieben, dass das gegebene Futter u. U. nicht das richtige sein könnte.

Wir haben die kleine gestern vom Züchter abgeholt und dort hat sie Belcando Puppy Gravy bekommen incl. 1 kg Sack als StarterPaket. Das ist doch sicherlich ein gutes Futter, wenn ich das nicht mal im normalen Zoofachgeschäft, z. B. Fressnapf bekomme, oder?

Wir wollen irgendwann diese Woche dann nach und nach auf Happy Dog Premium umstellen, da das von den Bestandteilen ähnlich ist mit dem Belcando. Ich hoffe, das klappt dann auch.

Meine Bekannte arbeitet im Fressnapf und die hat mir gesagt, dass bei Fressen der eigenen Kacke bestimmte Mineralstoffe fehlen und dass man dann ein spezielles Präparat (z. B. PetBalance "Vital Moor") zum Futter dazugeben sollte. Das verbessert wohl die Magen/Darmflora, ist auch gut gegen Durchfall und damit soll dann das Fressen der Kacke reduziert/verhindert werden.

Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Was könnte ich sonst noch tun, damit die Kleine nicht immer ihre Kacke bzw. die Kacke von anderen Hunden frisst?

Ist zwar nicht mein 1. hund, hatte schon 3, aber beim letzten Hund war das Welpenalter schon fast 17 Jahre her, daher weiß ich da nicht mehr so gut bescheid bzw. gibt es ja manchmal schon im laufe der zeit neue Ansätze.
ronija´s frauchen
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.08.2013, 12:11

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon GIBSBY » 30.09.2013, 19:09

ronija´s frauchen hat geschrieben:Wir wollen irgendwann diese Woche dann nach und nach auf Happy Dog Premium umstellen, da das von den Bestandteilen ähnlich ist mit dem Belcando.

Öhhhhhhhm .... wieso dann umstellen, wenn doch der Welpe auf das andere Futter eingestellt worden ist ??? :conf:
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13756
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon Paula(chen) » 30.09.2013, 19:34

Frisst dein Welpe überhaupt seine eigene Kacke oder wieso die Frage nach dem Futterwechsel :conf: :conf:
Stefan (und Susi) mit:
Bild
Benutzeravatar
Paula(chen)
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 595
Bilder: 21
Registriert: 07.09.2012, 11:08
Wohnort: Wichtelhausen

Re: Hilfe meine Kleine frisst ständig Hundekacke

Beitragvon ronija´s frauchen » 30.09.2013, 22:48

Ich will das Futter umstellen, da es diese bestimmte Sorte bei uns nicht im Handel gibt und ich das Futter nicht im Internet bestellen will. Hab da schon mal schlimme Erfahrungen gemacht, viel Geld bezahlt und Ware kam nicht an. Außerdem ist das Futter richtig teuer, hab mich da auf der Seite schon erkundigt. Man muss ja auch nicht das füttern, was der Züchter gegeben hat. Der Züchter meinte auch, HappyDog ist i. O.

Deshalb möchte ich das Futter umstellen, es wird jedoch ein ähnliches Futter mit ähnlichen Inhaltsstoffen.

Also sie hat gestern auf der Heimreise in der Box gekackt und die Kacke dann selbst bis zum letzten Krümel aufgefressen. Auch heute bei der Gassirunde hat sie ihre kacke gefressen, wollte sogar an die von anderen Hunden ran.

Das macht sie aber nicht immer, da manchmal auch noch das häufchen im zwinger liegt.

Meine Frage war ja hauptsächlich, ob jemand zu den Präparaten schon Erfahrungen gemacht hat.
ronija´s frauchen
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.08.2013, 12:11

VorherigeNächste

Zurück zu Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste